Noch 7 Wochen Paradies

Ich lebe im Paradies! Habe jetzt ein eigenes Zimmer in der Schule! Mit Bett 🙂 und im zimmer nebenan ist ein Aircooler. Und küche und Kühlschrank, was ich beides mitbenutzen darf!!! Ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie schön es ist, nach guten 4 Wochen eine Privatsphäre zu haben. Ich kann alles unordentlich in mein Zimmer schmeißen, niemand kommt da dran. Nicht mehr aus dem Rucksack leben, der im Lagerraum liegt. Duschen, wann ich will. Mich hinlegen, wann ich Lust dazu habe, nicht wann ein Klassenraum frei ist. Lange schlafen!!! Weil ich nicht jeden Morgen um 7:30Uhr den Raum räumen muss. Der Raumkühler ist ein Traum! Mittlerweile hat es Tagsüber mindestens 40°, ich muss nicht in der Bäckerei oder im Office rumsitzen, die mega aufgeheizt sind. Klar mit 3 Öfen, die auch tagsüber laufen. Ich kann in kurzer Hose rumlaufen. Was drinnen angenehmer ist, wenn der Kühler aus ist. Ich habe in der Küche hier 2 Herdplatten nebeneinander. Sonst habe ich auf einer Herdplatte in der Bäckerei (1. Etage) und einer in der Küche (Erdgeschoss) gekocht und musste pendeln 😀 Auch habe ich eijen Kühlschrank, den nur Micha mit mir teilen wird. Er haz zwar schonmal meinen kompletten Schokoladenvorrat geplündert, aber wenigstens kann ich hier Wasser kalt stellen, ohne dass es nach 10min verschwunden ist. Und Gemüse. Und generell 🙂

War gestern mit einem Freund im Kerala Cafe, Dosa (südindische Spezialität: crosser Crepe) essen. Saßen mit einem sehr modernen Ehepaar an einem Tisch. Alle haben mit Gabel und Löffel gegessen, nur die einzige Ausländerin im ganzen Restaurant hat mit den Fimgern gegessen 😀

Ich habe Suraj auch erklärt, was mein Trick ist, sich nicht von Rikshafahrern abzocken zu lassen 😀 da erklärt die Ausländerin dem Inder, wie man sich in Indien durchschlägt. Schon lustig. Achso, falls ihr es wissen wollt. Niemals vorher nach dem Preis fragen, einfach den Zielort ansagen, aufsteigen und am Ende den Preis passend zahlen. Wenn dann gemeckert wird, einfach gehen.

Heute Abend gehts wieder zu einer Hochzeit. Diesmal von der Schwester eines Freundes. Mal sehen, wie es wird 🙂

Morgen in 3 Wochen fahre ich nach Manali, in die Berge. Zum Abkühlen. Werde 3 Wochen bleiben, dann nochmal 4 Tage zurück nach Varanasi kommen und dann: chalo home. Heute in 7 Wochen komme ich in Deutschland an. So krass, wie schnell das jetzt einfach gegangen ist.

das wars auch schon wieder an Neuigkeiten!

Dann bis bald!

~Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.