Von Teppichen und Kreativität

Hey, ich hab richtig gute Nachrichten. Ich hab herausgefunden, wie man kalt duschen kann 😀 es gibt 2 Hähne, aber egal, welchen ich aufgedreht hab, es kam immer warmes Wasser raus. Und weil die ja immer schwarze Wassertanks auf ihren Dächern haben, bin ich davon ausgegangen, dass es nur warmes Wasser gibt. War jedenfalls in jedem anderen Gasthaus und in der Schule so. Total angenehm, weil man im Winter bei 5º eiskaltes Wasser hatte und immer Sommer bei 45º heißes. Aber dieses Gasthaus hat seinen Wassertank wohl irgendwo vor der Sonne versteckt, jedenfalls muss man nur lange genug warten, bis kühles Wasser kommt 🙂 voll genial! Das war meine Entdeckung des Tages 😀

Außerdem hab ich was über Drogen rausgefunden. Also wieso das hier so problemlos und viel konsumiert wird, obwohl man für den Besitz und Konsum ins Gefängnis kommt. Und Gefängnis in Indien ist nochmal ne andere Nummer, allein deshalb sollte man es nie riskieren.
Hab erfahren, dass die großen Dealer einen Teil ihres Gewinns der Polizei geben und zack, ist die Sache geklärt. Eigentlich ziemlich einfach und da hätte ich auch so drauf kommen können. Apropos Korruption. Ich dachte immer, dass Indiens Flughäfen alle mit Teppich ausgestattet sind (mal ehrlich, wie bescheuert ist das denn bitte? Am Flughafen, wo man kilometerlang Koffer hinter sich herzieht, meinen die plötzlich ‚Hey so ein kackbraun-beige gemusterter Teppich ist doch voll toll. Lass uns mal den ganzen Flughafen damit belegen. Dann sieht man auch nicht, wenn wer drauf kotzt.‘ Abgesehen davon, dass es scheiße ist, einen Koffer mit Rollen über Teppichboden zu ziehen, will ich garnicht wissen, wie oft und vor allem wie gründlich die den reinigen…), weil da irgendwer von der Teppichindustrie ne Menge Einfluss hat oder wen bezahlt. Aber Megs, meine indische Freundin in Deutschland meinte, dass Teppich nobel ist und die Inder damit protzen wollen. So à la „schaut her, wir sind so nobel, dass wir sämtliche internationalen Flughäfen des Landes mit ultrahässlichem Teppich auslegen können. Da schaut ihr, was?“ Joa. Ne scheiß Idee war das.

Oh und da fällt mir noch was ein, ich glaube aber, dass ich das schonmal erzählt hatte. In den meisten Städten gibt’s ne Menge Affen und die sind ein Problem, wenn sie nachts in ihren Gangs um die Dächer ziehen.
Varanasi hatte da so eine ganz innovative Idee, das ganze anzugehen. Und zwar gibt es im Dschungel große Affen mit schwarzer Haut (wenn die stehen, sind sie etwa so groß, wie wir, können also nicht ganz ungefährlich sein, wenn sie irgendwo Essen sehen), und die kleinen Affen in der Stadt haben Angst vor denen. Und da dachte sich so ein ganz schlaues Köpfchen „lasst uns die großen Affen in die Stadt holen, dann verschwinden die kleinen bestimmt alle ganz schnell“
Manchmal beneide ich Inder ja für ihre Art,  Probleme mit kreativen Ansätzen anzugehen. Ihr Selbstvertrauen und ihren Mut, sowas auch noch durchzuziehen. In dem Fall trat natürlich das unvorhergesehene ein: jetzt gibt es große und kleine Affen. Well played, Varanasi!
Ist das nicht genial? Irgendwie ist die Politik wie eine Comedyshow. Man muss einfach drüber lachen. Man muss sie einfach gern haben.

Aber ich will ja nicht nur Schlechtes beschreiben. Tatsächlich haben mir Freunde nämlich gestern stolz erzählt, dass ihr Premierminister eine ausgefuchste Idee hatte, sämtliches Falschgeld vom Markt zu holen und gleichzeitig ne Menge Leute wegen Steuerhinterziehung dranzukriegen:
Der 500Rs Schein wurde über Nacht als ungültiges Zahlungsmittel deklariert. Innerhalb von 50Tagen konnte man ihn aber bei der Bank gegen neue austauschen. Dabei wurde registriert, wer wie viel umtauscht-um wegen Steuern nachzuhaken. Außerdem wurden auch die gefälschten Scheine angenommen, weshalb die Geldfälscher ne Menge Falschgeld zur Bank brachten und damit aufgeflogen sind. Die etwas schlaueren Leute haben ihre Ersparnisse armen Leuten gegeben, sie sollten das Geld für sie (gegen eone Zahlung) einzahlen. Dafür wurde einige Monate vorher ein Gesetz erlassen, das die Banken verpflichtet, jedem ein kostenloses Girokonto zur Verfügung zu stellen. Sobald also die Leute, die Monate lang kein Geld auf dem Konto hatten, plötzlich riesige Summen einzahlten, war auch das ziemlich auffällig. Sie wiesen auch jeden an, der Geld eingezahlt hat, es niemand anderem auszuzahlen, da es rechtsmäßig jetzt ihnen zustehe.
Und zuguterletzt waren in der Zeit die Goldpreise ca 15%höher, sodass auch dieser Tausch wenig lukrativ war.
Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube es waren 300’000’000’000Rs Falschgeld unterwegs. Entspricht ca 430Mio €.
Eine Menge Leute wurden festgenommen, das ist ihnen also wohl echt gut gelungen.
Und meine Freunde haben sich gefreut, wie noch was 🙂
Blöd war nur, dass dadurch ein paar Wochen die Wirtschaft lahmgelegt war 😀 aber darüber kann msn dann auch wegsehen.

Das wars auch schon von meinen neuen Erkenntnissen 😀
Ich finds super, wieder hier zu sein 🙂

LG Julia

 

PS: mein Gepäck soll morgen geliefert werden. Ihnen ist doch noch aufgefallen, dass heute ja Festival war ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.